LogoDreyEicher Grenzweg

Ein Projekt des VVV Langen, des GHV Dreieichenhain, der Freunde Sprendlingens, des Geschichtsverein Buchschlag und des GHK Neu-Isenburg, unterstützt vom Forstamt Langen

Südlicher Rundweg 

Südlicher RundwegDer südliche Rundweg beginnt am Ende der Breiten Haagwegschneise an einer Infotafel. Er führt dann entlang der Grenze des Hainer Waldes zur Koberstädter Straße. Auf diesem Abschnitt stehen zwei sehr schöne Wappensteine an der Grenze zur Hanauer Koberstadt. Der Weg führt weiter ins Langener Mühltal. Am Ende des
Paddelteiches geht es Richtung Norden dem Waldrand entlang, bis man an eine Stelle kommt, an der der Grenzgraben, der Wall, die alten Eichen und die Grenzsteine ein besonders schönes Ensemble bilden. Über die Brunnenschneise geht es am Hinnerbörnen vorbei zum Breitengradstein am Kahnübergang. Abschließend kann man über dei Sühnekreuze an den Ausgangspunkt zurückkehren.

Im folgenden werden die Texte angeführt, die über die QR-Codes auf dem Smartphone gelesen werden können. Die entsprechenden Audiodateien liegen noch nicht vor. 

Station 1: Infotafel, Startpunkt

Station 2: Hainer Wald, Gemarkungsstein  / Infotafel
Station 3: Hanauer Koberstadt, Wappenstein

Station 4: Y-HD Grenze, Dreimärker / Infotafel
Station 5: Geschichte der Grenzsteinsetzung, Stein No 26

Station 6: Ein Stein gesucht, zwei gefunden, Stein No 24

Station 7: Über Hainer und Langener Ruten, Stein No 23

Station 8: Langener Mühltal, No 21

Station 9: Steinbrecher Anton Schößer, No  20

Station 10: Reichskrieg in der Dreyeich, Stein No 19

Station 11: Infotafel, Stein No 16

Station 12: Grenzgeschichte, Stein No 15

Station 13:  Langener Wingerte, Stein No 14

Station 14: Grenzsteinkategorien, Zwischenstein

Station 15: Grenzstreitigkeiten, Stein No 13

Station 16: Steinplattendurchlass und Zwischensteine

Station 17:  Letzter Stein an der Grenze, No 11

Station 18:  Breitengradstein, No 10

Station 19: Sühnekreuze: Mittelalterliche Rechtsmale: s. Stele mit QR Code-Schild