Steine in der Dreieich
Gästebuch | Landkarten I Sitemap

Neues von den hessischen Meilensteinen  9/2021


Im August und September 2021 kamen eine Reihe von Informationen über die hessischen Meilensteine zutage, die ein eigenes Kapitel rechtfertigen, um das Hauptkapitel "Meilensteine" nicht zu überladen. Insbesondere dem Kollegen Manfred Drobnik ist es zu verdanken, dass ein lange vermisster wieder aufgefunden wurde. Weiterhin ist es ihm durch Glück und Hartnäckigkeit gelungen, historische Meilensteinbilder zu auszugraben und zu dokumentieren.

Auf der Suche nach einer alten Brücke bei Stockstadt kam er ins Gespräch mit einem Bauern. Dieser berichtete von seinem Schwiegervater, Otto Klausing, der in der 1960er (?) Jahren die südhessischen Meilensteine fotografierte. Die Aufnahmen sind nachfolgend abgebildet. Bemerkenswert sind die Bilder der verschwundenen Steine von Pfungstadt, Lengfeld und Lorsch. Der Bauer gab auch einen Hinweis auf den Standort des Pfungstädter Meilensteins (s. unten). Ganz unten in der Fotoserie wird ein Meilenstein (?) an der B45 in Erbach abgebildet, der ebenfalls etwas näher besprochen werden soll. Jetzt erst einmal die Abbildungen:

               Mönchbruch                           Mörfelden                              Urberach

Klausing-Fotos













































            Eppertshausen                       Wallerstädten                              Weiterstadt
Klausing-Fotos








































         Nieder-Ramstadt                               Roßdorf                        Gundernhausen

Klausing-Fotos












































         
              Roßdorf                                     Lengfeld                                 Hainstadt

Klausing-Fotos












































             
             Gernsheim                               Pfungstadt                         Gadernheim
Klausing-Fotos




































 

           Ernsthofen                             Lorsch                                        Heppenheim
Klausing-Fotos












































                       
              Krumbach                            Neu-Isenburg                                Langen

Klausing-Fotos













































            Egelsbach                                 Rehbach                                   Erbach?
Klausing-Fotos








































Hier nochmals die vermissten Meilensteine Südhessens:

              Lorsch                      Lengfeld                  Pfungstdt                   in Seeheim
Meilenstein LorschMeilenstein LengfeldMeilenstein PfungstadtMeilenstein Pfungstadt in Seeheim
















Die wichtigste Information, die Manfred Drobnik von dem Bauern erhielt, war der neue Standort des Pfungstädter Meilenstein. Er steht jetzt im Garten des Anwesens Waldstraße 3 in Seeheim (Abb. rechts, Foto: M. Drobnik). Der jetzige Besitzer hat das Haus vor ca. 10 Jahren gekauft - zusammen mit dem Stein. Über die Herkunft des Steins konnte er keine Auskünfte geben.


Meilenstein (?) ErbachDer letzte Stein der Fotoserie, der Meilenstein (?) in Erbach an der B 45 gibt einige Rätsel auf. Mit Unterstützung des lokalen Historischen Vereins konnte er anhand des Fotos den Standort bestimmen:  Martin-Luther-Straße, Ecke Otto-Heinrich-Engel-Weg. Er besitzt einen würfelförmigen Sockel (35 cm Seitenlänge). Der Schaft ht eine Höhe von 90 cm (Durchmesser ca 30 cm) und einen hutförmigen Kopf (6 cm Höhe) mit einem Rohrstück in der Mitte von 3 cm Durchmesser (Angaben nach Informationen von M. Drobnik). Es liegt nun nahe zu vermuten, dass es sich um den nicht mehr dort vorhandenen 50 km Meilenstein bei Schönnen handelt. Dagegen spricht, dass in der Straßenmeisterei von Beerfelden ein Stein aufbewahrt wird, der wahrscheinlich in Schönnen stand. Der Erbacher Stein hat eine für einen Meilenstein ungewöhnlich geformten Kopf. Das Rohrstück auf der Oberseite deutet eher auf eine Funktion als Poller hin. Foto: H. Anthoni



Meilenstein WolfskehlenManfred Drobnik machte auch die Entdeckung, dass der Meilenstein von Wolfskehlen durch einen Verkehrsunfall zerbrochen ist und dass beide Bruchstücke 6 Meter voneinander herausliegen. Er soll im Oktober 2021 im Auftrag der Straßenbauverwaltung von einer Fachfirma restauriert und wieder aufgestellt werden.
.




Meilenstein Egelsbachabgebrochener MeilensteinEin weiterer Meilenstein wurde zerbrochen aufgefunden: Ein heimatkundlich interessierter Bürger informierte mich, dass der Stein an der Mitteldicker Allee auf Egelsbacher Gemarkungsgebiet mutwillig umgestoßen worden sei. nach Rücksprache mit dem Egelsbacher Bürgermeister beauftragte ich die Firma Burkard, den Stein zu bergen, zu säubern und ihn wieder aufzustellen. Dies erfolgte im September 2021. Lesen Sie -->hier einen Bericht aus der Dreieich-Zeitung über "Idioten", die einen Meilenstein beschädigen.







In den vergangenen Wochen gab es eine intensive Diskussion über die Entfernungsangabe "Wegstunde". Die Inschriften auf dem Meilenstein bei Effolderbach und einem Straßenbaudenkmal bei Staden in Rheinhessen weisen darauf hin, dass eine Wegstunde einer halben Meile (3500 Meter) beträgt. Andererseits belegen viele amtlichen Verlautbarungen, dass im Großherzogtum Hessen die Wegstunde 2/3 Meile (5000) Meter beträgt. Es gibt eine Publikation von Krünitz in der unterschieden wird in eine geografische Wegstunde mit einer Länge einer Halben Meile und eine natürliche Wegstunde, der Entfernung, die ein gewöhnlicher Wanderer in einer Stunde zurücklegen kann (4500 - 5000 Meter). Die großherzogliche Administration hat offensichtlich die gewöhnliche Wegstunde mit 5000 Meter definiert, da dies den üblichen Gehgeschwindigkeiten besser entsprach als die 3500 Meter pro Stunde bei der geografischen Wegstunde.
Diese Thema wird in der nächsten Ausgabe des Meilenstein-Journals ausgiebig behandelt.